Deine Digital-Agentur

Website-Relaunch, Redesign oder Facelift? Begriffe richtig verstehen

06. September 2023

Wichtig für dich zu wissen, diese drei Begriffe meinen nicht ein- und dasselbe. Im Gegenteil. Sie stehen für völlig unterschiedliche Arten von Web-Projekte, die sich in Umfang, Tiefe, Komplexität und Kosten stark voneinander unterscheiden.

 

Hier erklären wir dir, was unter diesen Begriffen genau verstanden wird und welche Art von Web-Projekten sich dabei ergeben.

Autor: Markus Kristandl
Lesedauer: ~ 3 min
Website-Relaunch, Redesign oder Facelift? Begriffe richtig verstehen

Was versteht man unter Website-Facelift?

Dabei handelt es sich, gelinde gesagt, um den kleinsten aller Eingriffe. Unter einem Website-Facelift versteht man punktuelle Veränderungen am bestehenden Frontend-Design.

 

Das Grunddesign bleibt dasselbe. Wichtig, beim Facelift wird kein neues Design entwickelt. Es ändern sich lediglich einzelne Bereiche und Elemente, im Rahmen des bestehenden Designs.

 

Das umfasst Änderungen und Verbesserungen im User-Interface Design, in ausgewählten Bereichen wie z.B. dem Header, bei einzelnen Designelemente wie z.B. den Buttons sowie bei gewissen visuellen Inhalten wie den Bildern.

 

Ein Website-Facelift ist das Projekt, das am schnellsten und einfachsten zu bewerkstelligen ist. Es benötigt am wenigsten Planung und Ressourcen.

Was ist mit Website-Redesign gemeint?

Das ist quasi die goldene Mitte, sie steht zwischen Relaunch und Facelift. Unter einem Redesign versteht man eine grundlegende Erneuerung des bestehenden Frontend-Designs.

 

Beim Redesign, wie der Name schon vermuten lässt, wird das Frontend-Design einer Website neu entwickelt. Dabei entsteht ein neues “Look & Feel” der Seite.

 

Ein Redesign-Projekt hat im Normalfall keine Auswirkungen auf technisches Set-up, Seiten-Architektur und Website-Umfang sowie Feature-Set.

 

Die Veränderungen finden primär auf der visuellen Ebene statt. Es geht um die Darstellung, um das Layout einer Seite. Das betrifft User-Experience im Allgemeinen, User-Interface Design und Visuals im Speziellen.

 

Die Website ist im Großen und Ganze dieselbe, sieht im Frontend aber völlig anders aus. Ein erfolgreiches Website-Redesign bedarf zuvor einer durchdachten Planung.

Was versteht man unter einem Website-Relaunch?

Das ist quasi die Königsklasse der Website-Erneuerung. Ein völliger Rundumschlag. Im Normalfall wird die aktuelle Website gänzlich von einer neuen, idealerweise besseren Website ersetzt.

 

Im Zuge eines Website-Relaunches kann sich alles ändern. Beginnend bei Technik wie z.B. der Wechsel des CMS, beispielsweise WordPress, über die Architektur & Seiten-StrukturFeaturesInhalte und natürlich auch das Design, bleibt dabei kein Stein auf dem anderen.

 

Bei einem Website-Relaunch handelt es sich um ein tiefgreifendes, umfassendes und komplexes Projekt, das gut im Vorfeld geplant werden muss. Ein solches Projekt hat auch Einfluss auf dein SEO und deine Google Rankings. Achte auch darauf.

 

Damit der Relaunch gelingt, ist eine sorgfältige Planung auf allen Ebene notwendig. Idealerweise holst du dir Hilfe von Experten oder Agenturen, die Erfahrung damit haben.

 

Natürlich gibt es innerhalb dieser drei Begrifflichkeiten Gestaltungs- und Interpretationsspielraum. Die genaue Definition des Projekts kann von Fall zu Fall unterschiedliche ausfallen.

 

So gibt es Website-Relaunches, bei denen das technische Set-up im Großen und Ganzen dasselbe bleibt, einfach weil es sich in der Vergangenheit bewährt hat.

 

Es gibt aber auch Relaunches, die auf einem völlig neuen technologischen Fundament stehen, wenn das Unternehmen zum Beispiel von einem klassischen CMS Set-up hin zu einem Headless CMS wechselt. In beiden Fällen ist es ein Relaunch.

FAZIT

Damit du für deine Situation und dein Unternehmen die richtige Wahl triffst, ist in einem ersten Schritt wichtig, diese Fachbegriffe richtig zu verstehen und zu verwenden.

 

Erst dann wähle aus, ob Website-Relaunch, Redesign oder Facelift das richtige für dich ist. Mache dir bewusst, dass sich diese drei Arten von Website-Projekten von Grund auf unterscheiden.

 

Die Auswahl, wie tiefgreifend und umfassend du deine bisherige Website erneuern willst, hat Auswirkungen auf Komplexität, Kosten und Projektzeit, aber vor allem aufs Endergebnis, sprich deine neue Website.

 

Damit das geplante Vorhaben erfolgreich wird, kannst du dir Hilfe von externen Experten oder einer erfahrenen Webdesign-Agentur holen. Sie wissen, wie solche Projekte zu gestalten sind und auf welche Stolpersteine besonders zu achten sind.

 

Und denke daran: Eine Website ist nie fertig, nie komplett, nie gut genug. Verstehe Relaunch, Redesign oder Facelift mehr als kontinuierliche Verbesserungsprozesse.

Markus Kristandl
Autor*in
Markus Kristandl

Markus ist Digital-Marketer, Berater & Unternehmer mit Hang zu pragmatischen Lösungen. Seine Strategien lieben das Elegante, Inhalte stehen dabei ganz klar vor dem Lauten. In 20 Jahren sammelte Markus Erfahrung vom erfolgreichen Start-up bis zum Weltkonzern. 2013 hat er die Agentur MAWEO gegründet. In Vorträgen, Webinaren & Podcasts teilt Markus sein Wissen gerne mit anderen.

Mehr Artikel lesen

Wir bieten dir weitere interessante und hilfreiche Blogartikel über Digitales Marketing, Web-Programmierung, WordPress, Google Ads & Performance Marketing, SEO & Social Media sowie über unsere Agentur.